Tischler-News

Gut in Form 2019

Sie waren buchstäblich „gut in Form“ die Gesellenstücke der 20 jungen Tischlerinnen und Tischler aus der Winter- und Sommergesellenprüfung 2019.



Lossprechung 2019

Lossprechung im Berufskolleg Kleve - Tischler-Innung feiert 40 neue Gesellinnen und Gesellen



Broschüre Gesellenstücke 2019

Die Tischler-Innung des Kreises Kleve präsentierte auf der Lossprechung 2019 die dritte Ausgabe der Broschüre Tischler Gesellenstücke.




Lossprechung 2018

Im Berufskolleg Geldern feierte die Kreis Klever Tischler-Innung ihre diesjährige Lossprechungsfeier.
38 junge Handwerker/-innen wurden von der Innung offiziell in den Gesellenstand erhoben und von den Pflichten des Ausbildungsvertrages losgesprochen.

„Handwerk ist das Werk der Hand, beseelt vom Herzen, geleitet vom Verstand.“

Mit diesen Worten eröffnete Obermeister Heinz-Josef van Aaken aus Kevelaer die diesjährige Lossprechungsfeier im Berufskolleg Geldern.
Die rund 200 Gäste, zu denen die jungen Gesellinnen und Gesellen, deren Eltern, Partner, die Ausbilder und zahlreichen Ehrengäste gehörten, begrüßte der Obermeister an diesem Samstagvormittag herzlich. Neben der Begrüßung bedankte er sich bei dem Schulleiter des Gelderner Berufskollegs, OStD Andreas Boland für die Gastfreundschaft.

Schulleiter OStD Andreas Boland, sprach als Festredner zu den jungen Leuten und den geladenen Gästen.
Lobende Worte fand er für die jungen Handwerker: „Das ist ihr Tag, sie haben was dauerhaftes, beständiges erreicht. Dieser erfolgreiche Berufsabschluss des Tischlers wird sie ihr ganzes Leben lang begleiten. Egal wohin ihr weiterer Berufsweg sie führen wird, sie werden noch oft im Leben sagen: Eigentlich bin ich gelernter Tischler.

Während ihrer dreijährigen Ausbildung haben sie fachliche Kompetenz erworben, haben in dieser Zeit wirklich nach dem Leitsatz „learning bei doing“ gearbeitet und gelernt.

Sie waren in den letzten drei Jahren Mitglied eines funktionierenden Teams. Hierzu gehörten ihre Eltern, Freunde, der Ausbildungsbetrieb und die Berufsschule. Sie werden heute als Sieger des Teams gefeiert.

Zum Schluss möchte ich ihnen gerne, im Bezug auf die laufenden Fußball WM folgendes mit auf dem Weg geben, merken sie sich: Das Trikot schwitzt nicht von alleine. Kämpfen Sie also weiter, bleiben Sie produktive Mitglieder unserer Gesellschaft“.


Durch Lehrlingswart Stefan Meyer aus Kleve wurden die jungen Tischlerinnen und Tischler aufgefordert, sich auf die Bühne, in den Mittelpunkt der Feier zu stellen. Mit dem Wortlaut: „Ich spreche Sie hiermit von den Pflichten, die Sie mit dem Abschluss des Berufsausbildungsvertrages eingegangen sind frei und erhebe Sie in den Gesellenstand“ wurden die ehemaligen Auszubildenden feierlich los gesprochen.
Dieser offizielle Akt ist ein uralter Brauch im Handwerk, der noch auf das mittelalterliche Zunftswesen zurück zu führen ist.

Gemeinsam überreichten nun alle Lehrlingswarte der Innung die Gesellenbriefe und Prüfungszeugnisse an die glücklichen Tischlergesellinnen und -gesellen.

Als Innungbeste wurden an diesem Morgen Niklas Schreurs, Goch aus dem Ausbildungsbetrieb Gossens GmbH, Innenausbau- und Objekteinrichtung aus Goch und Carina Hagmans, Kevelaer, die ihre Ausbildung bei Haus Freudenberg GmbH in Kleve absolviert hat, mit einem Präsent ausgezeichnet.


Presseartikel
Link zum Presseartikel vom 10. Juli 2018 bei RP-Online > hier klicken (RP-Online)